Sucht im Alter

von Klaus Heckhoff

Alkohol, Drogen und Medikamente Auch ein Thema im höheren Lebensalter ?!

Alkohol, Drogen und Medikamente
Auch ein Thema im höheren Lebensalter ?!

Das Thema „Sucht im Alter“ ist bislang wenig beachtet worden. Neben den älteren Menschen selbst ist das soziale Umfeld von einer Suchtproblematik betroffen. Angehörige sowie haupt- und ehrenamtlich tätige Menschen werden mit schwierigen Erfahrungen um Rausch, Abhängigkeit und deren Folgen für den (pflegerischen) Alltag konfrontiert. Gleichzeitig zeigen Studien Ansatzpunkte und Potenziale zur Verbesserung für die Menschen im Alter auf. Therapieerfolge sind z.B. größer als bei anderen Ziel- und Altersgruppen, und gesundheitliche Fortschritte stellen sich auch im Alter noch ein. Darüber hinaus stellt ein geändertes Konsumverhalten auch für die mitbetroffenen Menschen wesentliche Verbesserungen dar. Hilfe ist möglich. Für mehr Lebensqualität, Gesundheit und Lebensfreude ist niemand zu alt!

Am 14.09.2015 haben Norbert Kathagen von der ginko Stiftung für Prävention mit Bernd Pörtener vom Kreuzbund und Regina Wedeking von der Suchtberatungsstelle der Caritas eine Veranstaltung zu dem Thema Suchtbehandlung und -prävention bei Senioren im Katholischen Stadthaus in Mülheim an der Ruhr durchgeführt.

Die Veranstaltung wurde auch durch interessierte Fragen der Teilnehmer belebt. Weiter Veranstaltungen auch in Altenvereinen, Alteneinrichtungen u.s.w. sollen folgen.

 

Klaus Heckhoff

Zurück