Selbsthilfefreundliches Krankenhaus

von Klaus Heckhoff

Das St. Marien-Hospital in Mülheim an der Ruhr wurde nach 2012 jetzt wieder erneut als „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde durch das bundesweite Netzwerk „Selbsthilfefreundlichkeit im Gesundheitswesen“ c/o NAKOS (www.selbsthilfefreundlichkeit.de) verliehen.

Der nach der ersten Auszeichnung vom damaligen „Qualitätszirkel“ gebildete „Sicherungszirkel“ wird auch jetzt die weitere Entwicklung begleiten. Aktiver Kooperationspartner im Sicherungszirkel sind u.a. die Alzheimer Selbsthilfe, die Deutsche Ilko, die Rheumaliga, das Selbsthilfe Büro, Guttempler und der Kreuzbund. Für den Kreuzbund sind die Weggefährten Bernd Pörtener und Klaus Heckhoff beteiligt. Der Sicherungszirkel trifft sich weiterhin 2x jährlich um zu überprüfen, ob die festgelegten Qualitätskriterien eingehalten , verbessert oder neu gefasst werden müssen. Die Koordination aller Aktivitäten erfolgt durch eine eigens berufene Selbsthilfebeauftragte.

In einer gemeinsamen Feierstunde würdigten alle Beteiligten die Auszeichnung als Ansporn für weitere gute Zusammenarbeit zum Wohle von Patienten und Angehörige.

Klaus Heckhoff

Zurück