40jähriges Bestehen Kreuzbund Mülheim-Ruhr

von Klaus Heckhoff

40 Jahre Kreuzbund in Mülheim an der Ruhr

Der Kreuzbund Stadtverband Mülheim an der Ruhr feierte am 11.09.2016 sein 40jähriges Bestehen im Caritaszentrum St. Raphael. Die erste Kreuzbundgruppe wurde im Juni 1976 von dem alkoholkranken Herrn Kern mit Hilfe des Pastors Buschmann (damals St. Barbara) und dem Sozialarbeiter Herrn Mandel gegründet.

Der Stadtverbandsvorsitzende Bernd Pörtener begrüßte die zahlreichen Besucher und geladenen Gäste. Danach rief er zur Stärkung ans Kuchenbuffet mit vielen Kuchenspenden aus den Gruppen. Untermalt wurde die Zeit musikalisch mit Vertretern des Jugendorchesters Lünen.

 

Nach einem Grußwort der Bürgermeisterin Ursula Schröder richtete der Geistliche Beirat des Diözesanverbandes Essen, Pfarrer Ingo Mattauch, einen geistlichen Impuls an die Festgemeinde. Eine weitere musikalische Darbietung der jungen Künstler aus Lünen war dann die Überleitung zur Ehrung langjähriger Kreuzbundmitglieder.  Die Ehrung wurde von der Weggefährtin Gabi Kreyenberg (DV Essen) und Pfarrer Ingo Mattauch vorgenommen.Geehrt wurden für 10jährige Mitgliedschaft die Weggefährtinnen Helga Albrecht-Faßbender (Stadtmitte) und Walburga Steineshoff (Frauengruppe). Für 20jährige Mitgliedschaft die Weggefährten Hanni und Klaus Heckhoff (Eppinghofen 1) und für 30jährige Mitgliedschaft der Weggefährte Dieter Cruysen.

 

Danach eroberte die „Karibu Sounds of Marimbas“, eine Musikgruppe der Evangelischen Markusgemeinde aus Oberhausen unter der Leitung von Pfarrer Helmut Müller, mit ihrem mitreißenden Sound den Saal.

Zum Abschluss des Festes wurde das warme Buffet mit seinen Genüssen eröffnet und gestürmt. Ein wunderschönes Fest ging zu Ende uns alle machten sich zufrieden auf den Heimweg.


Die Erfahrungen aus der Drogen- und Suchthilfe zeigen immer wieder: Die Suchtselbsthilfe ist ein ganz wichtiger Bestandteil der Hilfen für suchtgefährdete und suchtkranke Menschen ebenso wie für ihre Angehörigen. Sie ergänzt die Arbeit des professionellen Beratungs- und Versorgungsangebots, kann Behandlungserfolge stabilisieren und die Aufnahme einer Therapie fördern. Zugleich stärkt sie persönliche Kompetenzen und Ressourcen. Das schafft Selbstvertrauen und unterstützt die Fähigkeit, die mit der Sucht verbundenen Probleme aus eigener Kraft anzugehen.


Der Kreuzbund Mülheim kann 2016 auf 40 Jahre Erfahrung bei der Unterstützung von Menschen in ihrer oft schwierigen Suche nach individuell gangbaren Wegen im Umgang mit der Abhängigkeit zurückblicken. Ich möchte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der unter dem Dach des Kreuzbundes zusammengeschlossenen Selbsthilfegruppen für ihren Einsatz danken. Für ihre künftige Arbeit wünsche ich ihnen weiterhin viel Kraft und Bereitschaft, ihre Hilfen immer wieder gemeinsam mit den Betroffenen abzustimmen.





Bild Barbara Steffens: © MGEPA NRW / Foto: Franklin Berger

Zurück